Modern gepflastert

Einst unverzichtbar für den Straßenbau, heute ein echter Hingucker bei der Landschafts- und Gartengestaltung. Die Rede ist von Pflastersteinen. Bis weit in die 1950-Jahre baute man viele Straßen noch mit Pflastersteinen aus Basaltlava aus („Eifler Basalt pflasterte die Straßen Europas“*) – und nutze zur Herstellung Reste und Bruchstücke. Der sog. Pflastersteinschläger (einst ein eigenständiger Beruf!) schlug die Rohlinge in Form. Heutzutage finden Pflastersteine vor allem im Garten- und Landschaftsbau Verwendung, als hochwertiger, robuster und natürlich schöner Bodenbelag auf Hofflächen, Parkplätzen oder Terrassen, aber auch für die Einfassung von Wegen oder Beeten. Bei Mendiger Basalt ist die Produktion hochmodern und lässt eine individuelle Gestaltung je nach Kundenwunsch zu. In unserer modernen Spaltanlage werden Basaltplatten in gewünschter Größe „gewürfelt“ – und die Steine auf Wunsch anschließend automatisch „getrommelt“ (Kanten abgerundet). Abgefüllt in sog. BigBags erhält der Kunde ein hochwertiges Produkt nach Maß, das sich gut transportieren und flexibel einsetzen lässt.


*zitiert nach BlickAktuell, Nr. 10/2017 Heimat zwischen Hunsrück und Eifel „De Bauere de Öösch kabott jeschlohn“ Von den Mühen eines Pflastersteinschlägers - Franz G. Bell

Foto:© Horst Ziegenfursz
Historisches Museum. Foto:© Horst Ziegenfursz

Historisches Museum

Am Wochenende 7. und 8. Oktober 2017 öffnete das neue Ausstellungshaus des Historischen Museum Frankfurt feierlich seine Pforten für die Öffentlichkeit. Auf rund 6000 Quadratmetern können Besucher hier nun Stadtgeschichte erleben und erfahren, was die Mainmetropole gestern und heute ausmacht. Sechs Jahre hat der Umbau am historischen Objekt gedauert. Entstanden ist ein moderner Sandsteinbau, der sich architektonisch hervorragend in das neue Innenstadtbild Frankfurts einpasst. Als Natursteinspezialist war Mendiger Basalt an dem Bauprojekt beteiligt und lieferte unter anderem Verblendmauersteine (765 Quadratmeter), Fries mit Halbstab (110 Meter) sowie Sitzbänke (175 Meter) für den Um/-Neubau. Mit seinem neuen Ausstellungshaus ist das Historische Museum Frankfurt Herzstück des „Museumsquartiers“ – und allein unter architektonischen Gesichtspunkten eine Reise wert. 
Infos zum Historischen Museum Frankfurt unter: https://historisches-museum-frankfurt.de

Führung Steinbruch Weibern.

Geologische Führung

In unsrem Steinbruch in Weibern durften wir unlängst die Layerbruderschaft und Steinhauerzunft Mendig unter Leitung von Brudermeister Werner Geilen sowie den Vulkanismusexperten Heinz Lempertz, Gründungsmitglied der Deutsche Vulkanologische Gesellschaft (DVG), zur gemeinsamen Führung und zum Erfahrungsaustausch begrüßen. Die Layerbruderschaft ist einer der ältesten Vereine in Mendig und hat sich die Kultur- und Traditionspflege als wichtigste Aufgabe in die Statuten geschrieben. Die DVG engagiert sich seit ihrer Gründung 1987 für den Erhalt und die Erforschung der Vulkane durch Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung. Im Fokus der Steinbruchführung stand das Thema Geologie. Geschäftsführer Rainer Krings referierte über die verschiedenen Abbauverfahren der letzten Jahrzehnte und die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des Materials in der Restaurierung, Bodensubstratherstellung sowie in der Trasszementherstellung.
Infos zur DVG unter: www.vulkane.de

Das Bauzentrum-Team im Steinbruch.

Betriebsführung

Unter fachkundiger Führung unseres Kollegen Jaeck Graff verbrachten Mitarbeiter der Firma i&M Bauzentrum Bruchof GmbH & Co. KG einen erlebnisreichen Tag in unserem Steinbruch. Als Basalt-Lava-Lieferant zählt das Polcher Bauzentrum seit vielen Jahren zu unseren Kunden. Das Team des Bauzentrums nutzte die Gelegenheit, unseren Betrieb, unser Sägewerk, Abläufe und Arbeitsweisen kennen zu lernen. Im Anschluss an die Betriebsführung ging es zur Vulkan Brauerei Mendig, wo man den Tag in gemütlicher Runde ausklingen ließ.