Verleihung der Berufungsurkunde.

Besondere Ehrung

Geschäftsführer Rainer Krings ist unlängst in den Senat der Wirtschaft berufen worden. Die Verleihung der Berufungsurkunde erfolgte im Rahmen des Jahresconvents des Senats am 1. Dezember im Maximilianeum in München. Der Senat setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung besonders bewusst sind. Das Gremium verfolgt das Ziel, praxisorientierten Sachverstand in die Politik einzubringen.
„Ich werte die Berufung zum Wirtschaftssenator als besondere Auszeichnung für unser Unternehmen und auch für meine persönliche Arbeit. Die Wertegemeinschaft des Senats verkörpert ethische Grundsätze und Ziele – etwa gesellschaftliche Verantwortung, Nachhaltigkeit, Transparenz, Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben – die ich uneingeschränkt befürworte und für die ich mit voller Überzeugung als Unternehmer einstehe.“

Foto: Prof. Franz-Josef Radermacher (2. von links), Präsident des Senats der Wirtschaft und die beiden Vorstandsvorsitzenden Dieter Härthe (links) und Dr. Christoph Brüssel (rechts) überreichen Rainer Krings die Berufungsurkunde.

 

Energieeffizienz

Verantwortung übernehmen, Zukunft gestalten. Wir zeigen Flagge für Energieeffizienz! Mendiger Basalt ist Teilnehmer des Energieeffizienz-Netzwerkes des Vero - Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V., welches am 18. September 2018 startet. Ziel des Netzwerks ist es, in den kommenden drei Jahren den Energieverbrauch in den teilnehmenden Betrieben zu senken und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. ÖKOTEC begleitet das Netzwerk als energietechnischer Berater und Moderator.

Initiative Energieeffizienz-Netzwerke
Gemeinsames Ziel von Bundesregierung und Wirtschaft ist die Initiierung und Durchführung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit leistet diese Netzwerkinitiative einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland. Beteiligt sind mittlerweile 22 Verbände und Organisationen der deutschen Wirtschaft sowie das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das Bundesumweltministerium (BMUB).

 www.effizienznetzwerke.org
 www.vero-baustoffe.de

Steinbruchtage Presseberichte

Rund um die Steinbruchtage Mendig und den gelungenen Auftakt am 31. August berichten Fachzeitschriften und Fachmagazine sowie die regionale Presse. Ein interessanter Bericht nebst Kurzinterview mit Geschäftsführer Rainer Krings zum Thema Ressourcen, Rohstoffe und Zukunft des Unternehmens Mendiger Basaslt war in der Rhein-Zeitung zu lesen (29. August 2018 / Ausgabe B1). Artikel zum Download

Neuzugang: Ettringer Tuff!

Ab sofort neu in unserer Steinfamilie: Ettringer Tuff! Charakteristisch für dieses vulkanische Ergussgestein, das durch die Verfestigung von vulkanischer Asche entstanden ist, sind die zahlreichen, verschiedenfarbigen Einschlüsse. Beim Austritt der Aschenmassen aus dem Vulkankrater sind relativ viele, mittelgroße Bruchstücke aus dem Kraterrand mitgerissen worden, die sich heute als Einschlüsse in der Gesteinsgrundmasse zeigen. Dadurch wirkt der Stein sehr lebhaft.

Ettringer Tuff ist ein relativ weiches Gestein, das sich leicht bearbeiten lässt – ob geschliffen, gebeilt, gespritzt oder scharriert, sämtliche Oberflächenbearbeitungen sind erhältlich.

Im Vergleich zu anderen Tuffen, besitzt Ettringer Tuff eine hohe Biegezugfestigkeit, was ihn zum idealen Plattenmaterial macht. Vielfach Verwendung findet Ettringer Tuff als Bekleidungsplatte in der vorgehängten, hinterlüfteten Fassade. Aber auch als Massivstein kann Ettringer Tuff punkten, etwa als Mauerstein oder Profilstück in der Restaurierung oder aber bei der Gebäudegestaltung in der modernen Architektur.